Eine neue Ära der Fassadendämmung

  • Mithilfe der Thermografie bzw. eines Wärmebildes – aufgenommen mit einer Infrarotkamera – werden die thermischen Schwachstellen im Gebäude aufgedeckt. Die roten Bildbereiche zeigen Oberflächen mit hoher Wärmeabgabe – sprich unzureichender Dämmung. Blaue Oberflächen definieren Bereiche mit vergleichsweise deutlich weniger Oberflächentemperatur. © Ivan Smuk - shutterstock.com
  • © 
  • © 
  • Die perfekte Gebäudehülle verbindet attraktives Design mit ausgezeichneten Energiewerten.© Saint-Gobain Weber

Mit dem neuartigen Fassadendämmsystem webertherm freestyle GW übernimmt Saint-Gobain WEBER Terranova soziale Verantwortung und setzt ein deutliches Zeichen in Richtung Ökologie und Nachhaltigkeit.  

Der Glaswollekern des neuen Wärmedämmverbundsystems (WDVS) wird vom Dämmstoffspezialisten ISOVER hergestellt und besteht zu 80 Prozent aus Recyclingglas. Damit trägt das Saint-Gobain Tochterunternehmen dem erhöhten Umweltbewusstsein von Planern und Bauherren Rechnung. Mit einer Wärmeleitfähigkeit von gerade einmal 0,034 W/(mK) zählt die neue Mineralwolledämmung zu den effizientesten Fassadendämmungen und spielt in der Top-Liga der Wärmedämmverbundsysteme. Ergänzt wird die ausgezeichnete Dämmeigenschaft durch weitere produktspezifische Vorzüge, wie dem A2-geprüften Brandschutz, ausgezeichneten Schallschutzwerten sowie dem extrem geringen Gewicht, was nicht nur den Transport, sondern auch die Verteilungs- und Lagerlogistik auf der Baustelle selbst deutlich erleichtert. 

Ökologische Wärmedämmung 

„Die Anforderungen an Wärmedämmsysteme von Gebäuden steigen, da Bauherren zunehmend auch ökologische Überlegungen wie zum Beispiel Nachhaltigkeit oder Recyclingfähigkeit der eingesetzten Bauprodukte in ihre Entscheidung miteinbeziehen“, erklärt David Lasselsberger, Direktor Marketing und Vertrieb bei Saint-Gobain WEBER Terranova. 

Rund drei Viertel aller Fassaden in Österreich sind mit EPS-basierten Wärmedämmverbundsystemen ausgestattet. „Für uns war klar, dass die Zeit reif ist für ein 100 Prozent recyclingfähiges Dämmprodukt, das zusätzlich noch viele praktische Vorteile vereint“, so Lasselsberger weiter. Zu diesen zählt unter anderem, dass die freestyle Glaswolledämmplatten zu 100 Prozent mit Ökostrom produziert werden.    

Federleichte Alternative

Nicht erst seit der Corona-Krise herrscht in der Baubranche ein latenter Fachkräftemangel. Daher sind Systeme, die ergonomisch designt und effizient zu verarbeiten sind, gefragter denn je. Und auch hier punktet das neue Dämmsystem: Mit einem Gewicht von gerade einmal 7,5 Kilogramm bei einer Materialstärke von 20 Zentimetern zählt freestyle zu den absoluten Leichtgewichten, ist dabei aber trotzdem druckfest und höchst formstabil. Verglichen mit herkömmlichen Steinwolle-Dämmsystemen ergibt sich eine Gewichtsreduktion von bis zu 10 Tonnen pro je 1. 000 Quadratmetern Fassadenfläche. „Mit dem optimierten Plattenformat von 60 mal 100 cm kann in gleicher Zeit pro Platte 20 Prozent mehr Dämmfläche erzielt werden. Pro Palette bedeutet das 100 Prozent mehr Output“, ergänzt Christian Höfer, Experte für Anwendungstechnik bei Saint-Gobain.

Schall- und Brandschutz on top

Neben den Wärmedämmeigenschaften sind es vor allem der Schall- und Brandschutz, welche die Einsatzmöglichkeiten von freestyle erweitern. Die einzigartige Faserstruktur der Wärmedämmplatte absorbiert besonders effektiv störende Schallfrequenzen. „Zahlreiche Messungen belegen deutlich bessere Schallschutzwerte als bei herkömmlichen Systemen“, berichtet Werner Kopp, technischer Experte von Saint-Gobain. „Eine Verbesserung der Schalldämmung um 10 dB entspricht einer subjektiv wahrgenommenen Halbierung des Lärms. “ Das neue WDVS-System ist als A2-s1, dO (nicht brennbar) geprüft und kann daher in allen Gebäudeklassen uneingeschränkt eingesetzt werden: Von kleinen Einfamilienhäusern bis zum großvolumigen Wohnbau. Im Vergleich zu herkömmlichen Systemen beinhaltet webertherm freestyle GW keinerlei chemische Brandschutzmittel. 

Unbegrenzte Möglichkeiten 

Saint-Gobain WEBER Terranova ist unter anderem auch bekannt für die große Vielzahl an innovativen Fassadenprodukten. Das webertherm freestyle GW System kann beispielsweise mit dem mehrfach ausgezeichneten biozidfreien AquaBalance Dünnputz oder mit einer Vielzahl von anderen Deckbeschichtungen aus dem Hause WEBER Terranova veredelt werden. Beim Einsatz von webertherm freestyle Kraftputz – einem speziellen mineralischen Edelputz – wird eine besonders gute Schallreduktion erzielt. Der Fassadengestaltung sind somit keine Grenzen gesetzt.