Pritzker Prize an RCR Arquitectes

  • Das spanische Gewinner-Team Rafael Aranda, Carme Pigem and Ramon Vilalta.© Lorenzo Domínguez
  • Weingut Bell-Lloc, Palamós (2007)© Hisao Suzuki
  • La Cuisine Art Center 2014 Nègrepelisse, France© Hisao Suzuki
  • Row House 2012 Olot, Girona, Spain© Hisao Suzuki

Es war eine durchaus überraschende Entscheidung, die die Jury des diesjährigen Pritzker Prize fällte. Erst zum dritten Mal in der bald 40-jährigen Geschichte des „Nobelpreis der Architektur“ wurde nicht ein einzelner Architekt ausgezeichnet, sondern ein ganzes Team. Die spanischen Architekten Rafael Aranda, Carme Pigem und Ramon Vilalta sind die Gewinner des Pritzker Prize 2017. Zusammen leiten sie seit beinahe 30 Jahren das Büro RCR Arquitectes in der katalanischen Kleinstadt Olot. Das Besondere und für die Jury mit ausschlaggebende Entscheidungskriterium des spanischen Architektentrios ist ihr starker Bezug und die Verbundenheit zum Ort und der Landschaft.

www.pritzkerprize.com